Du möchtest eine neue Rope Skipping Gruppe eröffnen?

Das ist toll! Zunächst einmal musst du dir überlegen, wo diese Gruppe eröffnet werden soll. Hat sich ein Verein gefunden müssen entsprechende Trainingszeiten gewählt werden. Bedenke dabei:

  • Welches Alter wird angesprochen? Kinder ab der 5. Klasse können dank der Schulzeiten erst etwas später am Nachmittag
  • Es sollte mindestens eine Stunde Training sein, besser ist direkt 1,5 Stunden. Sonst wird es schwierig, alle Disziplinen & Nebenelemente zu trainieren.
  • Lege den Tag so dass es immer 1-2 Tage „Trainingspause“ gibt, bevor ein eventueller zweiter Trainingstag eingeplant wird (vielleicht nicht von Beginn an aber spätestens bei Wettkampfteilnahme sinnvoll)

Werbung für die Gruppe kann man gut über die Vereinshomepage, die lokalen Zeitungen, Soziale Netzwerke und direkt in den Schulen machen. Vielleicht besteht zwischen dem Verein und den Schulen auch eine Kooperation.

Zusätzlich benötigt man einen Grundstock an Seilen. In der Halle gelagert werden „Team-Seile“, das sind Wheel- und Double Dutch Seile in allen Varianten. Ansonsten hat es sich etabliert, dass jedes Kind sein eigenes Seil (Single Rope) haben sollte. Nur dann kann die Seillänge perfekt eingestellt werden. Wir machen es so, dass wir Trainer immer ein paar Seile vorrätig haben, die wir an die Kinder weiter verkaufen (ohne Preisaufschlag!). Nur so hat man als Trainer die Kontrolle. Eltern sind meistens nicht glücklich wenn Sie ein tolles neues Seil gekauft haben, was jedoch für das Kind ungeeignet ist.  Es gibt einen riesen Markt an Ropes, auch für den Fitnessbereich, die jedoch nicht alle für Kinder geeignet sind. Es macht das Seilspringen deutlich schwieriger, wenn die Seilqualität nicht stimmt. Für den Anfang kann ich die Seilverkäufer www.seilspringen.de sowie www.skiptech.de empfehlen. Ein detaillierter Seilvergleich wird demnächst hier auf diesem Blog erscheinen.

 

In den ersten Stunden wird das Kennenlernen eine große Rolle spielen sowie die korrekte Sprungtechnik. Solltest du selbst Rope Skipper sein, ist dir das sicherlich geläufig.

Falls du Quereinsteiger bist: Schau dir verschiedene Tutorials an. Hier auf dieser Seite gibt es demnächst einige Artikel dazu. Ansonsten kann ich dir empfehlen auch einfach mal bei Youtube zu stöbern oder – und das ist der Idealfall – eine bereits bestehende Gruppe in der Umgebung zu besuchen. Die meisten Trainer freuen sich, wenn sie weiter helfen können und Tipps geben. So entsteht auch gleich ein schöner Kontakt der evtl. im Laufe der Zeit für gemeinsame Lehrgänge/Wettkämpfe etc. genutzt werden kann.

Was sich auch als sinnvoll erwiesen hat, falls du mit deinen Kindern und Jugendlichen auch an Wettkämpfen teilnehmen möchten. Besuche mit diesen einen Wettkampf in der Nähe. Die Trainingsmotivation wird extrem ansteigen, wenn die Gruppe einmal gesehen hat, was im Rope Skipping alles möglich ist!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.